Split 12" w/ Kids Explode

by Shokei

/
  • Streaming + Download

    Immediate download of our six tracks on this split in your choice of 320k mp3, FLAC, or just about any other format you could possibly desire.

      name your price

     

1.
2.
02:27
3.
00:56
4.
02:10
5.
6.

about

First press of 500 records. Repress of 100 records. This is NAR017. There's a CD version on Altin Village with different artwork. Kids Explode were from Freiburg. They were great. Recorded by Sven Peks at Forsthaus Gaibach. Mastered by Tim Buktu at Manufaktur Wuppertal. Artwork by Kristof Künssler.

credits

released July 1, 2006

...

PERSONA NON GRATA:
Hier haben wir zwei Bands, die den Geist vergangener Zeiten am Leben halten. Schön viel live spielen, 7inches, Split-Geschichten und kräftig Krach machen. Das ist die gute alte Schule. Man könnte Shokei fast für ganz frühe, verschollen geglaubte Braid-, Engine Down- oder Bob Tilton-Demos halten. Und bei Kids Explode könnte man meinen, dass sie schon 1992 ihr Debüt auf Day After Records in Prag veröffentlichten und The Robocop Kraus sich ihretwegen gründeten. Der Böswillige wird beide Bands als anachronistisch bezeichnen, der sich an die guten alten Bands Erinnernde wird beiden mit einem dicken Grinsen lauschen. Das ist wirklich gut gemachter (man muss es mittlerweile wohl sagen) Post-Posthardcore mit Post-Emo- und Post-Screamo-Einflüssen. Allesamt sind sie fitte Musiker und haben ein Gespür für das, was derzeit nicht angesagt ist. Da wird nochmal gerne geschrieen, gerifft und gehüpft. Narshardaa Records aus Kiel werfen das Ganze auf 160 Gramm schwerem Vinyl verpackt auf den Markt, die CD-Version mit eigenständigem Artwork ist parallel bei Altin Village Records aus Dresden erschienen. Alles schön DIY und Old School, aber dies mit ganz viel Liebe und Authenzität.

BEATPUNK:
Da ist sie nun, die Split 12" von Shokei und den Kids Explode. Und sie ist großartig! Also: Toll ist das Ding weil: ich Les Savy Fav liebe und Orchid noch viel mehr. Weil schnöder Hardcore zu Hause bleiben muss, weil die Texte Spaß machen, weil man das zum Wäscheaufhängen hören kann und ich mich schon verdammt auf die Tour freue... Ich sehe die Emoboys und ihre Frisuren schon in der ersten Reihe stehen und mitklatschen! Na ja, es gibt Schlimmeres... Die vier Stücke von Kids Explode sind sehr catchy und rockig. Extrem energiegeladen und melodisch. Das wird definitiv nicht langweilig! Gesanglich bewegt sich das Ganze ziemlich in Richtung Les Savy Fav oder den frühen Transistor Transistor, da wird auch schon mal zu Dritt im Chor gesungen! "For all the lovers who forgot how to Love." Hach! Bei den Songtexten werde ich mich lieber nicht in Interpretationen versuchen, das könnt ihr alle mal schön zu Hause machen! Kristof von den Kids Explode hat das Artwork gemacht, ganz schlicht in monochromer Farbe und einer gewissen Affinität zu Paarhufern. Drinnen gibt es noch ein Inlay, ebenfalls bedruckt und äußerst schön und vermutlich auch recht aufwendig gestaltet. Bei Shokei bekomme ich irgendwie das Bild von lilafarbenen Leggins nicht aus dem Kopf. Die Würzburger sind straighter und ein bisschen schwerer als die Kollegen aus Freiburg. "Mathcore" nennt man das in den hiesigen Fachkreisen. Schöne Texte haben sie geschrieben, übers älter werden, das was man Freundschaft nennt und da ist auch noch was mit "looks on my legs". Also eine tolle Platte von zwei sehr sympathischen Bands, die auch live immer ein Erlebnis sind! Im August sind sie zusammen auf Tour und Platte kaufen geht unter anderem bei Narsharsaa, Nova und Adagio830. Also los!

OX:
Shokei aus Bad Bocklet haben einst als Noiserocker begonnen, driften langsam in die North-of-America-Richtung ab und bieten nun auf dieser schön gestalteten Split sechs Lieder, die zwar tontechnisch verbesserungsfähig sind, stilistisch jedoch völlig überzeugen. Ein markanter Bass wird von verspielten Gitarrenarrangements und ein hektischer Drummer wirft die romantische Liaison des Öfteren nichtsachtend über den Haufen. Doch, eine ganz feine Sache, diese Songs. Das Organ des Kids-Explode-Sängers erinnert an Cedric von At the Drive-in, wobei die Titel allerdings etwas flüssiger und gewollt etwas arty sind, dafür aber weniger häufig ins Stakkato fallen. Gesanglich leistet die ganze Truppe Unterstützung und so klingen die Tracks ein wenig nach den Hives im Jam mit einer Dischord-Band. Hochklassiger Split-Release für Freunde der gepflegten Schräglage.

INTRO:
Ich bin so verdammt jung, dass man zu meiner Zeit in der Schule schon offensiv versuchte, Teamarbeit zu lehren und zu fördern. Ich hatte keinen Bock, mit den ganzen Idioten in der Klasse ermüdende Diskussionen zu führen, und verhielt mich nicht besonders teamfähig. Heute weiß ich, wie ertragreich Teamarbeit sein kann, und gerade jetzt merke ich es wieder ganz doll, nämlich anhand dieser Split-CD. Zwei Bands, die miteinander arbeiteten, zwei Labels, auf denen die CD- bzw. LP-Version der Platte veröffentlicht wird, unterschiedliche Artworks ... Da waren eine Menge Teams zu einem Team zusammengefasst, und es hat die Arbeit gelohnt. Shokei kommt dabei die rauere Rolle zu, sie präsentieren sechs Songs zwischen Post-HC und Noise, nicht ganz so toll aufgenommen, aber knackig und ausgefeilt arrangiert. Klar standen At The Drive-In Pate, aber die waren ja auch so gut, dass sie eigentlich jedem gefallen und als Vorbild dienen sollten. Kids Explode aus Freiburg bespielen die zweite Hälfte (auf der LP ist es übrigens andersherum) mit etwas klareren und komplexeren Songs einer ähnlichen Sorte. Mit melodiöserem und mehrstimmigerem Gesang und ausgefallenerer Gitarrenarbeit, aber auch näher an ATDI oder frühen Robocop Kraus. Beides toll, beides hören, sehen, nach anderen Platten fragen. Mit beiden Freundin werden.

TRUST:
Vor kurzem erst waren beide Bands zusammen auf Tour. Ich habe die dann in Trier gesehen und es war ziemlich gut. Kids Explode aus Freiburg sind eine recht neue Band und präsentieren hier ihre ersten Aufnahmen. Shokei aus Bad Bocklet sind die alten Hasen, erinnern auch schon einmal an Kurt, haben recht komplexe Songs, schön gesungen, live gut anzuhören und sowie tanzbar als auch ziemlich catchy auf Grund der netten Melodien in ihren Arrangements. Ein bisschen was von Alter-Schule-Emo, ein bisschen Post-Punk und ein bisschen Post-Hardcore. Kids Explode wechseln sich mit dem Gesang gerne mal ab, vielleicht ein wenig mehr emotionaler Gesang, ebenfalls Songs, die recht catchy sind und idealerweise perfekt das ergänzen, was Shokei so live spielen. Zwei Bands, die gut zusammen passen.

UVE ZINE:
A veces en alemania aparecen cosas que no suenan a mierdas como danse macabre y compa–ia, yo es que hace tiempo que le declare la guerra a mediocridades alemanas y esto es un puta jarra de cerveza fria para mi garganta. Lo mejor del split son sin duda las cuatro canciones de estos chicos de Friburgo llamados Kids Explode.Este es su primer disco tras la clasica demo y la lian guapa sonando a cosas como eniac, les savy fav, etc...guapos, guapos. Por la otra cara seis temas de los tambien alemanes Shokei que le dan guapamente al rollo shotmaker o incluso shellac si me apuras, y es que joder! yo ahora que recuerdo tengo un 5" de estos tipos que no he escuchado en mi vida, soy bobo. Dise–o guapo, de esos pintados a brochazo.

tags

license

all rights reserved